FAQs

Für Botschafter:innen

Das geht ganz einfach: Checke die wenigen Voraussetzung für Eignung als Botschafter:in. Wenn Du uns für jeden Punkt grünes Licht geben kannst, dann melde Dich zu einer unserer Basis-Fortbildungen an. Nach dieser Fortbildung kannst Du Dich entweder direkt als “Botschafter:in” registrieren oder bei Bedarf an der Aufbau-Fortbildung teilnehmen.

Gleich vorweg: Alles entspannt, Du musst kein:e fachliche Ausbildung habenSolarteur:in sein, um Botschafter:in zu werden. Was es braucht sind:

1) Vorkenntnisse zu Solar-Technik und Speicher

2) Erfahrungswerte zum Ablauf einer Solaranlageninstallation, z.B. von Deiner eigenen Anlage

3) Verständnis für die groben Zusammenhänge des Klimawandels

4) Begeisterung für die Energiewende

5) Etwas Zeit für Dein Solarparty-Engagement

Alles weitere kannst Du in unserem kleinen Fortbildungsprogramm lernen.

Als Botschafter:in nimmst Du bei »packsdrauf« eine Schlüsselrolle ein. Deine Hauptaufgabe ist es, Fachinformationen rund um Solar in die Nachbarschaft zu bringen. Das gelingt so: Vor der Party stimmst Du mit Deinen Gastgeber:innen den Partytermin ab. Auf der Party hast Du das Infomaterial für die Gäste dabei, hältst einen ca. 45 minütigen Vortrag (Vortragsunterlagen sind von uns schon vorbereitet) und beantwortest zusammen mit den Gastgeber:innen die Fragen der Gäste. Damit wir erfassen können, wieviele Leute wir mit »packsdrauf« erreicht haben, wirfst Du zum Schluss der Solarparty noch einen prüfenden Blick auf die Teilnehmenden-Kärtchen, die Du später zur Erfolgsmessung im Login-Bereich einträgst.

 

Als Botschafter:in nimmst Du bei »packsdrauf« erreicht haben, wirfst Du zum Schluss der Solarparty noch einen prüfenden Blick auf die Teilnehmenden-Liste.

Wir kommen in der Regel online für ca. 2,5 Stunden zusammen (inkl. kleiner Pause). Dabei führen wir Dich und weitere künftige Botschafter:innen in Eure Rolle bei der Kampagne ein. Wir besprechen den Botschafter:innen-Vortrag, den Du während der Party hältst, und Du bekommst alle wichtigen Fakten zur Umsetzung einer Solaranlage samt Speicher. Und natürlich ist auch Zeit für Eure Fragen. Nach dem Fortbildungsprogramm und der erfolgreichen Registrierung als Botschafter:in bekommst Du sämtliche Unterlagen, die Du für eine gelungene Solarparty brauchst.

Wenn Du nach der Fortbildung Deinen Fachinput vertiefen möchtest, steht Dir die optionale Botschafter:in-Austauschrunde und eine Signal-Gruppe zur Verfügung.

Ja, klar. Das geht. Es macht sogar durchaus Sinn, bei einer eigenen Solarparty erste Erfahrungen zu sammeln. Unsere Erfahrung: Beide Rollen gleichzeitig auszufüllen, ist ganz schön schweißtreibend. 😉 Suche Dir daher auf jeden Fall Unterstützung in der Gastgeber:in-Rolle. Wenn sich jemand um Deine Gäste kümmert, ist Dir schon viel geholfen. Diese Arbeitsteilung sorgt ganz klar für Entspannung.

Ja, das geht natürlich. Die wichtigste Voraussetzung ist ohnehin, dass Du etwas Erfahrung im Bereich der Solarenergie gesammelt hast. Ob Du dies bei deiner eigenen Anlage, im beruflichen Umfeld oder bei Freunden oder Bekannten erfahren ist, ist dabei zweitrangig.

Das kannst das ganz flexibel nach Deinem Zeitplan entscheiden. Über jede Party, die Du begleitest, sind wir dankbar. Auch eine ist gut. Je mehr, desto besser. 

»packsdrauf« setzt auf ehrenamtliche Unterstützung. Doch wartet eine tolle Entlohnung, die mit Geld nicht zu bezahlen ist: Die Freude der Gäste und Gastgeber:innen. Und das gute Gefühl etwas beitragen zu können, die Klimaerwärmung aufzuhalten.

Und noch etwas haben wir für Dich: Im Loginbereich findest Du Auswertungen zum Erfolg Deines »packsdrauf« Beitrags: Anzahl der Partys, Anzahl der Gäste und Solaranlagenleistung, die durch Deine Party erreicht wurde.

Für Gastgeber:innen

Als Gastgeber:in bist Du die Seele Deiner solaren Nachbarschafts-Party. Deine Hauptaufgabe ist es, Gäste einzuladen und einen schönen Rahmen für die Party zu schaffen. Dazu gehören auch ein paar Snacks und Getränke. Aber keine Sorge: Es braucht weder ein Sternmenü noch ein Schlemmerbuffet. Ein Kasten Bier und ein paar Salzstangen geben auch schon was her. Fühl Dich da ganz frei in Deiner Auswahl.  

Während der Party zeigst Du den Gästen Deine Solaranlage und alles, was dazu gehört (z.B. Speicher, Wärmepumpe, Ladestation… falls vorhanden). Dein:e Botschafter:in unterstützt Dich – ganz besonders auch mit fachlicher Expertise bei den Fragen Deiner Gäste zur Solarenergie.  

Dein:e Botschafter:in kommt schon ein paar Minuten früher zu Dir, damit Ihr Euch gemeinsam vorbereiten könnt. Sind alle Gäste da, kann es losgehen: Du zeigst Deine Solaranlage und alles, was dazu gehört. Danach macht Ihr es Euch gemütlich für den Botschafter:innen-Vortrag und die Fragen Deiner Gäste. Am Ende der Solarparty tragen sich alle Gäste auf der Teilnehmenden-Liste ein. Damit erfassen wir, wie viele Gäste wir mit Packsdrauf erreichen. Zudem können sich die Gäste über die Liste auch für weiterführende Informationen anmelden. Wie lange ihr die Party danach ausklingen lasst, steht Euch natürlich frei. 

Ja, absolut. Auch die genaue Anzahl Deiner Gäste entscheidest Du. Lade einfach alle ein, die Du dabei haben möchtest. Das können neben Deinen Nachbar:innen auch Deine Familie, Freunde, Arbeitskolleg:innen, etc sein. Versammle einfach alle, die sich für das Thema Energiewende interessieren. Planst Du weniger als 5 Gäste, dann stimme dies bitte vorab mit Deiner:m Botschafter:in ab. Wenn es viel mehr Gäste sind, dann schau einfach, dass alle ausreichend Platz für Euren geselligen Abend haben.

Jede Solarparty braucht eine:n Botschafter:in. Findest Du in unser Suche keine:n, gibt es 3 Möglichkeiten:
1) Lasse Dich selbst von uns als Botschafter:in ausbilden.
2) Finde eine passende Person in Deinem Bekanntenkreis für die Botschafter:in-Fortbildung.
3) Starte einen Presseaufruf in Deiner Stadt. Wir haben Dir hierzu eine fertige Pressemeldung zur Weiterleitung bereitgestellt. Du findest Sie bei “Downloads”.

Am liebsten würden wir sämtliche Kosten übernehmen. Das sprengt aber leider unser Budget. Daher sind wir darauf angewiesen, dass die Gastgeber:innen die Ausgaben als private Investition in unsere Zukunft und als wichtigen Beitrag für den Klimaschutz sehen. Was Du von uns bekommst ist unsere Unterstützung und ganz viel Input, der Dir die Durchführung der Party erleichtert: Fertig gestaltete Einladungen für Deine Gäste, ein Handbuch mit Checkliste und die Möglichkeit, uns bei Fragen anzurufen.

Ja, klar. Das geht. Wenn Du mehrere Partys begleiten möchtest, macht das sogar durchaus Sinn, Dich auch als Botschafter:in ausbilden zu lassen. Unser Tipp: Wenn Du als Botschafter:in eine eigene Party schmeißt, dann suche Dir noch ein paar helfende Hände für die Gastgeber:innen-Rolle. Das sorgt für Entspannung.

Ja, das geht. Gib in diesem Fall bereits bei der Terminabstimmung eine Info an Deine:n Botschafter:in. Vielleicht gibt es im Ort eine andere Solaranlage, die Ihr gemeinsam besichtigen könnt? Gemeinsam findet ihr dazu sicherlich eine Lösung.

Für Gäste

Diese Info erhältst Du direkt von Deinen Nachbar:innen – in Form einer Einladung. Der Gästekreis aller Solarpartys ist immer privat. Daher veröffentlichen wir keine Termine für Solarpartys.

Du wartest noch auf eine Party-Einladung? Verkürze mit uns die Wartezeit: Hilf uns Gastgeber:innen und Botschafter:innen zu finden. Unser Packsdrauf-Flyer und ein Sharepic unterstützen Dich dabei. Oder wende Dich an Deine Lokalpresse: Eine Pressemeldung ist vorbereitet, die darauf wartet, von Dir verschickt zu werden. Du findest Sie unter “Downloads”.

Selbstverständlich. Der Solarenergie-Förderverein (SFV) berät bundesweit, fachkundig und herstellerunabhängig. Von Montag bis Freitag jeweils 9 bis 13 Uhr kannst Du einfach anrufen! Zudem sind Terminanfragen zwischen 9 und 17 Uhr möglich – hierzu einfach Terminvorschläge an zentrale@sfv.de senden. Beratungsanfragen der SFV- Mitglieder werden vorrangig behandelt. Wenn Du mit der Beratung zufrieden warst und Du es Dir leisten kannst, freuen wir uns über eine kleine Spende.

Du brauchst nichts mitzubringen außer Neugierde und ein bisschen Offenheit und Interesse, Dich über Solaranlagen auszutauschen. Wenn Du den Gastgeber:innen etwas Kleines mitbringen möchtest, steht Dir das natürlich frei.

Super. Wir hoffen, Du konntest viele schöne und hilfreiche Eindrücke mitnehmen. Nun kann es auf zweierlei Wegen weitergehen:

  1. Packs drauf! Dein Dach kann das auch! Wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich gerne bei der kostenfreien Solaranlagen-Beratung des SFV. Die individuelle Beratung vor Ort übernehmen dann die Solarteur:innen Deiner Wahl. Eine bundesweite Auflistung von Solarteur:innen findest Du hier. Sobald Deine Anlage installiert ist, haben wir noch eine Bitte an Dich: Trage Deine Anlage in unsere Erfolgsmessung ein. Warum? Packsdrauf ohne Erfolgsmessung ist wie Fußball ohne Tore. 😉
  2. Je mehr Partys wir auf die Beine stellen, desto besser fürs Klima. Hilf uns mit, die solare Nachbarschafts-Party bekannter zu machen. Berichte Deinen Bekannten und der lokalen Presse von uns. Oder veranstalte Deine eigene Party – sobald Deine Anlage auf dem Dach ist. 

Allgemein

>>packsdrauf<< ist ein Projekt des Solarenergie-Fördervereins Deutschland e.V. (SFV) - unterstützt durch die Verbraucherzentrale Aachen und einige Wissenschaftler:innen von Scientists for future. Der gemeinnützige SFV arbeitet unabhängig und finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Für das Projekt Packsdrauf erhielt er den Sonnencent der EWS. Der SFV ist der Pionier der deutschen Energiewende-Bewegung. Er hat die Idee der kostendeckenden Einspeisevergütung für Ökostrom entwickelt. Ab dem Jahr 2000 machte diese Idee das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu einem weltweit kopierten Erfolgsmodell. Im Jahr 2021 hat der SFV mit seiner “Klimaklage” dafür gesorgt, dass das ambitionslose “Klimaschutzgesetz” nachgebessert werden musste. Gefällt Dir die Arbeit des SFV? Dann gestalte mit oder unterstütze die Arbeit mit einer Spende.

Unsere Erfolgsmessung ist bewusst einfach gehalten. Wir erfassen die Anzahl von Solarpartys und die installierte Leistung aller durch die Solarpartys ins Leben gerufener Solaranlagen. Alle Daten werden in Kürze auch auf unserer Webseite öffentlich sein.